08.07.2013

PAKISTANGegen die Extremisten

Unter dem neuem Premier Nawaz Sharif könnten sich die Beziehungen zu Indien entspannen. Um einen Friedensprozess in Gang zu bringen, vereinbarten Sharifs außenpolitischer Berater und Indiens Außenminister am Rande einer Konferenz südostasiatischer Staaten in Brunei, enger zusammenarbeiten zu wollen. Spätestens im September könnten auch Sharif und der indische Premier Manmohan Singh zusammenkommen. Sharif will mit Indien über den Kauf von Strom verhandeln. Mit seinen Signalen der Versöhnung knüpft der Premier an den legendären Friedensprozess von Lahore an, den er in einer früheren Amtszeit 1999 anstieß. Damals scheiterte er am Widerstand des pakistanischen Militärs. Diesmal provoziert Sharif den Unmut heimischer Extremisten: Pakistan dürfe keinen Strom von Indien kaufen, fordert Hafis Said, Chef der islamistischen Organisation Jamaat-ud-Dawa. "Indien produziert Strom mit pakistanischen Flüssen und bietet uns diesen dann zum Kauf an." Said gilt mit als Drahtzieher des Terroranschlags auf die indische Metropole Mumbai 2008; für seine Ergreifung haben die USA eine Belohnung von zehn Millionen Dollar ausgesetzt.

DER SPIEGEL 28/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PAKISTAN:
Gegen die Extremisten

  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz
  • Umweltschützer in Wales: "Ich gebe auf - und vielleicht solltet ihr das auch"