16.09.2013

RAUMFAHRTReise zur roten Sonne

Sie dringt in Räume vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat: Die 1977 gestartete Forschungssonde "Voyager 1" hat nach Angaben der Nasa endgültig das Sonnensystem verlassen. 18,8 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt, viermal weiter als der fernste Planet Neptun, hat sie mittlerweile den Randbereich der Heliosphäre durchflogen, wo der Sonnenwind abebbt. Und da sie im interstellaren Raum nicht abgebremst wird, rast die Sonde immer weiter fort, 60-mal schneller als ein Düsenflugzeug. Trotz des hohen Reisetempos wird es aber viele Generationen dauern, bis der Botschafter der Menschheit sein nächstes Ziel erreicht: Erst in rund 40 000 Jahren passiert "Voyager" den roten Zwergstern Gliese 445. Ob die fremde Sonne von einem bewohnten Planeten umkreist wird, ist nicht bekannt.

DER SPIEGEL 38/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 38/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

RAUMFAHRT:
Reise zur roten Sonne

  • Überwachungsvideo: Polizisten retten Baby vorm Ersticken
  • Die Ü50-Mütter: Schwangerschaft statt Menopause
  • Filmstarts: Im Auftrag der Gerechtigkeit
  • Emotionaler Moment im EU-Parlament: Abgeordneter spielt "Ode an die Freude"