30.09.2013

LAUSCHANGRIFFEWanzen für Tito

Die Bundesregierung hat im Kalten Krieg osteuropäische Staats- und Regierungschefs bei Besuchen in Bonn abhören lassen. Das geht aus Unterlagen des Bundesnachrichtendienstes (BND) hervor. Demnach fragte der BND 1974 vor der Visite von Jugoslawiens Staatspräsident Josip Broz Tito beim Kanzleramt an, ob eine Lauschvorrichtung angebracht werden solle. In Bonn regierte damals Kanzler Willy Brandt (SPD). Dessen Kanzleramtschef Horst Grabert beantwortete die Anfrage laut einer Notiz des BND: "Ja, übliches Verfahren, Tatsache darf keinesfalls bekannt werden." BND-Veteranen erzählen, dass sie auch Kreml-Führer Leonid Breschnew und DDR-Chef Erich Honecker bei Reisen an den Rhein mit Wanzen abhörten. Nach Angaben ehemaliger Kanzleramtsbeamter schnitt der BND nur Gespräche von Besuchern mit, die geografisch "aus einer gewissen Richtung kamen", nicht jedoch Verbündete. Der BND begründete die Maßnahmen intern mit dem Hinweis, es handle sich um "Geheimnisträger fremder Mächte"; diese verfügten über Wissen, das für die Sicherheit der Republik "von Bedeutung" sei.

DER SPIEGEL 40/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

LAUSCHANGRIFFE:
Wanzen für Tito

  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab
  • Beeindruckendes Unterwasservideo: Taucher filmt Riesentintenfisch-Ei
  • Rennen in Australien: Solarfahrzeug brennt lichterloh
  • Walforschung per Drohne: "Wir sehen, wie diese Tiere ihre Beute manipulieren"