14.10.2013

GESTORBENRabbi Ovadia Josef

Rabbi Ovadia Josef, 93. Es war wohl die größte Beerdigung, die Israel je erlebt hat. Fast eine Million Menschen beklagten in Jerusalem den Tod des ehemaligen Oberrabbiners und geistlichen Oberhaupts der Schas-Partei. Josefs Worte waren oft genug Gesetz, egal, ob es dabei um Religion ging oder um Politik. Jahrzehntelang war der 1924 in Bagdad geborene Rabbi einer der einflussreichsten Männer Israels und gleichzeitig einer der unberechenbarsten: Seine Auslegung der jüdischen Glaubenslehre erlaubte ihm zwar, Falaschen, äthiopische Juden, als vollwertige Mitglieder des Judentums zu betrachten; zugleich verdammte er aber die Opfer des Holocaust als "wiedergeborene Sünder". Araber beschimpfte der Mann mit der lila getönten Brille als "giftige Schlangen". Aber er sorgte auch dafür, dass Frauen nicht bis an ihr Lebensende mit ihren gefallenen Ehemännern verheiratet bleiben mussten. Die Leerstelle, die Josef im gesellschaftlichen Koordinatensystem seine Landes hinterlässt, wird nur schwer zu füllen sein. Rabbi Ovadia Josef starb am 7. Oktober in Jerusalem.

DER SPIEGEL 42/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 42/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Rabbi Ovadia Josef