21.10.2013

TERRORISMUSSchleyer-Mord bleibt ungeklärt

Die Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten und vormaligen SS-Untersturmführers Hanns Martin Schleyer am 18. Oktober 1977 durch die Rote Armee Fraktion (RAF) wird möglicherweise nie aufgeklärt. Der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen gegen das ehemalige RAF-Mitglied Rolf Heißler eingestellt. Es konnte nicht festgestellt werden, wer den zu diesem Zeitpunkt schon 44 Tage von der RAF entführten Schleyer dreimal in den Hinterkopf schoss. Die Bundesanwälte hatten die im Jahr 1985 schon einmal eingestellten Ermittlungen gegen Heißler 2007 wieder aufgenommen, nachdem Ex-RAF-Mann Peter-Jürgen Boock im SPIEGEL behauptet hatte, Heißler habe ihm zu verstehen gegeben, dass er, Heißler, der Schütze sei. Heißler war bis dahin wegen Mordes an zwei niederländischen Zollbeamten zu lebenslanger Haft verurteilt worden und hatte deswegen 18 Jahre im Gefängnis verbracht. Über den umstrittenen RAF-Aussteiger Boock hinaus fanden die Bundesanwälte in ihren sechsjährigen Ermittlungen allerdings keine Zeugen, die dessen Beschuldigung bestätigt hätten. Aufwendige Versuche, durch die Auswaschung des von Schleyer getragenen Sakkos DNA-Analysematerial zu gewinnen, scheiterten. Ohne stichhaltige Beweise sieht die Bundesanwaltschaft eine Verurteilung Heißlers nun als "nicht möglich" an.

DER SPIEGEL 43/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TERRORISMUS:
Schleyer-Mord bleibt ungeklärt

  • Videoanalyse zum Brexit-Deal: "Für Johnson wird es sehr knapp werden"
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling
  • Versprecher von FDP-Chef Lindner: Thüringen statt Syrien
  • Silberameise: Die schnellste Ameise der Welt