18.11.2013

TV-PROGRAMMGroße Stille

Hörgeschädigte Zuschauer haben vom Programm des Senders RTL so gut wie nichts, die Kölner TV-Gruppe verzichtet komplett auf eine erweiterte Untertitelung. Das könnte noch für Ärger sorgen, denn diese Woche beratschlagen die Landesmedienanstalten über dieses Thema. Grundlage ist eine von den Anstalten durchgeführte Analyse des Programms von April bis Juni dieses Jahres. Danach steht der Münchner Senderverbund ProSiebenSat.1 besser da als die private Konkurrenz, er hält durchschnittlich ein Angebot pro Tag bereit.

DER SPIEGEL 47/2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/2013
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TV-PROGRAMM:
Große Stille

  • Die Ü50-Mütter: Schwangerschaft statt Menopause
  • Filmstarts: Im Auftrag der Gerechtigkeit
  • Emotionaler Moment im EU-Parlament: Abgeordneter spielt "Ode an die Freude"
  • Seltene Ultraschallaufnahmen: Zwillinge "boxen" im Mutterleib