06.01.2014

DENKMALPFLEGEHeiliger Bimbam

Tausende Glocken in deutschen Kirchen sind marode - oft schlagen zu schwere Klöppel sie kaputt. Forscher suchen nun Wege, das Geläut schonend zu flicken.
Es war am Dreikönigstag 2011, kurz nach halb zehn, als die größte Glocke der Welt verstummte. Dann ein Donnerschlag: Der 800-Kilo-Klöppel des "Dicken Pitter" im Dom zu Köln war - zerborsten in zwei Teile - auf einen Stahlträger gekracht. Kirchenmusiker Norbert Jachtmann eilte in die Sakristei: "Da kam mir schon ein keuchender Küster entgegen", erinnert er sich.
Ruhiger gingen es die Domherren zu Meißen an, als 1977 die für ihr kunstvolles Relief berühmte Johannesglocke plötzlich schwieg. Erst am folgenden Tag stiegen sie in den Turm - und fanden das knapp acht Tonnen schwere Bronzekunstwerk verkeilt im Glockenstuhl: Die Krone war gebrochen; wohl als Folge von Gussfehlern, Kriegsschäden, ungünstiger Hängung und Spannungsrisskorrosion durch die schweflig-feuchte Luft im Elbtal der siebziger Jahre.
Und während die Kölner den "Herzschlag der Stadt" schon zur Weihnachtszeit wieder vernahmen - eilig war ein neuer, leichterer Klöppel geschmiedet worden -, sollte es in Meißen mehr als 30 Jahre dauern, bis das satte "g" der Johannesglocke wieder über den Domplatz schallte.
Zwar schlugen Handwerker nach dem Crash die Reste der zerstörten Krone ab, bohrten Löcher in die Haube und hievten die Pretiose zurück ans Joch: "Das war aber eine unglaublich brutale Methode, und die Glocke klang furchtbar", sagt Dombaumeister Günter Donath. Am Ende bedurfte es jahrelanger Planung, der Expertise dreier Hochschulen und mehrerer Spezialfirmen, um das prachtvolle Instrument instand zu setzen.
Jede zehnte der bundesweit 90 000 Glocken weise Schäden auf, vermutet Kurt Kramer vom Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen. Katastrophen wie die von Köln und Meißen ließen sich vermeiden, würden die Gemeinden ihr Geläut nur regelmäßig warten, sagt er. "Ein großes Problem sind falsch berechnete Klöppel." Viele seien zu schwer und zu hart für den sensiblen Klangkörper. Sie läuten ihn buchstäblich zu Tode.
Auch Risse sollten möglichst frühzeitig erkannt werden. "Wenn man einen Riss mit bloßem Auge sieht, kann man ihn auch schon hören", weiß Andreas Rupp vom Europäischen Kompetenzzentrum für Glocken in Kempten, "und dann bleibt nur eine sehr aufwendige Reparatur."
Mehrmals pro Woche erklimmen der Ingenieur und seine Mitstreiter Kirchtürme in Deutschland, Österreich, Italien und in der Schweiz. "Ich hätte nie gedacht, dass wir so viel zu tun haben würden", sagt Rupp. Gegenwärtig prüfen die Experten das Geläut im Freiburger Münster.
Die Jäger des verlorenen Klangs zeichnen einen sogenannten musikalischen Fingerabdruck auf: Hört sich das Gebimmel so an, wie es soll? Mit Hilfe von Spezialfarbe machen sie winzigste Risse sichtbar - oft genügt es dann, die Glocke zu drehen, damit der Klöppel sie an einer anderen Stelle trifft und der Schaden wenigstens nicht größer wird.
Die Daten sollen auch Grundlage für eine Art Glocken-TÜV sein: Regelmäßig könnten die Wissenschaftler die aktuellen Klangeigenschaften der Glocke mit älteren Aufzeichnungen vergleichen und Veränderungen frühzeitig erkennen.
Eine große Reparatur sei wie eine Operation, sagt Experte Rupp vom Kemptener Kompetenzzentrum. "Wenn es geht, vermeidet man sie." Ein tiefer Riss muss meist geschweißt werden - bei den tonnenschweren Patienten kein leichtes Unterfangen. Beim Schweißen entstehen Temperaturen von bis zu 1000 Grad - riskant im hölzernen Glockenstuhl historischer Kirchtürme. Und das Abkühlen kann schon mal zwei Wochen dauern.
Zum Schweißen werden die meisten maroden Glocken daher ins bayerische Nördlingen gekarrt. Dort betreibt Thomas Lachenmeyer die bundesweit einzige Glockenschweißerei. Doch auch droben im Turm hat er schon seine Werkstatt errichtet - und etwa die weltbekannte Erfurter "Gloriosa" geflickt.
"Jede Glocke ist ein Unikat", erklärt Kramer, "man muss immer erst herausfinden, welche Maßnahme für genau diese Glocke die richtige ist."
Bei der Meißner Johannesglocke war das am Ende ein feiner Strahl aus Wasser und Steinstaub, der einen Teil der Glockenhaube millimetergenau herausfräste. Eine neue, nach historischem Vorbild gegossene Krone wurde mit dem Glockenkörper verbunden, die Schrauben wurden elegant versteckt - im Leib der vier Evangelisten.
Friedrich-Wilhelm Bach und Thomas Hassel, Werkstoffkundler an der Leibniz-Universität Hannover, haben das besondere Schneidverfahren ersonnen und inzwischen patentieren lassen. Sie glauben, dass es auch bei anderen Glocken mit Brüchen im Bereich der Krone funktioniert. Der Clou: Die komplette Reparatur kann im Glockenturm erledigt werden, ganz ohne Schweißgerät.
Die Johannesglocke zumindest wäre anderswo auch nur schwer zu retten gewesen: Sie passt kaum durch die niedrigen Tore des Burgbergs. Beim Einbau im Jahr 1929 hatten die erfinderischen Meißner ihre Glocke auf flachen Holzschlitten durchs Tor gezogen und das Kopfsteinpflaster zuvor großflächig mit Schmierseife präpariert. Eine solche Aktion, da ist Dombaumeister Donath sicher, "wäre heute garantiert nicht genehmigt worden".
Von Julia Koch

DER SPIEGEL 2/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 2/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DENKMALPFLEGE:
Heiliger Bimbam

Video 01:35

SPD-Parteitag "Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden"

  • Video "Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als verdammten Lügner" Video 01:06
    Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"
  • Video "Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: Wir dulden keinen Antisemitismus" Video 03:14
    Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: "Wir dulden keinen Antisemitismus"
  • Video "Saskia Esken beim SPD-Parteitag: Raus aus dem Niedriglohnsektor" Video 02:24
    Saskia Esken beim SPD-Parteitag: "Raus aus dem Niedriglohnsektor"
  • Video "Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: Dann muss die schwarze Null eben weg" Video 01:01
    Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: "Dann muss die schwarze Null eben weg"
  • Video "Nancy Pelosi zu Reporter: Legen Sie sich nicht mit mir an" Video 01:24
    Nancy Pelosi zu Reporter: "Legen Sie sich nicht mit mir an"
  • Video "US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher" Video 02:39
    US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher
  • Video "Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren" Video 02:16
    Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren
  • Video "Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten" Video 01:10
    Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten
  • Video "Neue SPD-Spitze macht Ansage an GroKo: Mehr Klima, mehr Mindestlohn" Video 01:19
    Neue SPD-Spitze macht Ansage an GroKo: "Mehr Klima, mehr Mindestlohn"
  • Video "Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische" Video 03:02
    Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische
  • Video "Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel" Video 02:44
    Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel
  • Video "Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden" Video 00:44
    Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden
  • Video "Erster Filmtrailer: James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben" Video 02:41
    Erster Filmtrailer: "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben"
  • Video "Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar" Video 00:53
    Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Video "Generalstreik in Frankreich: Schwarzer Donnerstag legt Paris lahm" Video 01:20
    Generalstreik in Frankreich: "Schwarzer Donnerstag" legt Paris lahm
  • Video "SPD-Parteitag: Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden" Video 01:35
    SPD-Parteitag: "Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden"