17.02.2014

HausmitteilungBetr.: Titel

Der Fall des ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy hat Dimensionen erreicht, die weit über die Beschaffung anstößigen Materials hinausgehen. Wie detailliert informierte der damalige Innenminister Hans-Peter Friedrich seinen künftigen Koalitionspartner, Edathys Parteichef Sigmar Gabriel? Und wer noch aus der SPD-Spitze war unterrichtet und verstrickt? Woher kamen die für Pädophile gemachten Filme und Bilder, die Edathy bestellte, und wo verläuft die Grenze zwischen legal und illegal? Auf der Suche nach Antworten hat der SPIEGEL ein Team von elf Journalisten entsandt, die die Spur des Ungeheuerlichen rekonstruiert haben. Beginnend etwa in der rumänischen Stadt Zalau, wo der SPIEGEL jene Fahnder traf, die den Kinderporno-Filmer Markus R. stellten, und wo die missbrauchten Kinder und deren geschockte Eltern leben. Der SPIEGEL recherchierte in Toronto, Kanada, wo die Firma Azov Films die Machwerke von Markus R. vertrieb. Weltweit wurden Ende vergangenen Jahres 348 Personen festgenommen, in über 50 Ländern wurde ermittelt. Die Titelgeschichte analysiert auch, welche Auswirkungen die Affäre auf die Koalition und die deutsche Politik haben wird; und nicht zuletzt sprach der SPIEGEL mit Sebastian Edathy selbst. Dieser, so SPIEGEL-Mann Veit Medick, der den Kontakt zu Edathy hielt, sei sehr klar und ruhig gewesen, aber verzweifelt (Seite 20). Für SPIEGEL-Leser jenseits der Alpen, zwischen Genf und St. Gallen, wurde der Schweiz-Themenschwerpunkt im Auslandsteil dieses Heftes übrigens mit einem eigenen Titelbild gewürdigt (Seite 82).

DER SPIEGEL 8/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hausmitteilung:
Betr.: Titel

  • Erster Filmtrailer: "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben"
  • Nato-Gipfel in London: Staatschefs witzeln offenbar über Trump
  • Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Anhörung im US-Kongress: Rechtsprofessoren halten Impeachment-Verfahren gegen Trump für gerechtfertigt