14.04.2014

GESTORBENPeter Matthiessen

Peter Matthiessen, 86. Dem jungen Yale-Absolventen, der zur Elite der US-Ostküste gehörte, standen hochdotierte Jobs offen. Er aber strebte - wie schon seine skandinavischen Walfänger-Vorfahren - lieber in die Natur, um anschließend über seine Erlebnisse zu schreiben: Die meisten seiner rund 30 Bücher beschäftigen sich mit der Wildnis und wenig erforschten Kulturen in Afrika, Asien und Südamerika. Aber auch für andere Abenteuer war er offen, wie in den fünfziger Jahren, als er sich vorübergehend vom CIA anheuern ließ. Um seine Agententätigkeit in Frankreich zu decken, gründete er dort mit Freunden die literarische Zeitschrift "Paris Review". Matthiessen hat den renommierten National Book Award sowohl für ein Sachbuch ("Auf der Spur des Schneeleoparden", 1979) als auch für einen Roman ("Shadow Country", 2008) erhalten. Der Zen-Buddhist betätigte sich auch als Journalist. Peter Matthiessen starb am 5. April auf Long Island, New York, an Leukämie.

DER SPIEGEL 16/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 16/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Peter Matthiessen

  • Eklat im Weißen Haus: Pelosi bricht Treffen mit Trump ab
  • Beeindruckendes Unterwasservideo: Taucher filmt Riesentintenfisch-Ei
  • Rennen in Australien: Solarfahrzeug brennt lichterloh
  • Walforschung per Drohne: "Wir sehen, wie diese Tiere ihre Beute manipulieren"