02.06.2014

GESTORBENMAYA ANGELOU, 86

Ihren größten Erfolg feierte die in St. Louis geborene Schriftstellerin mit ihren 1969 erschienenen Kindheits- und Jugenderinnerungen "I Know Why the Caged Bird Sings" ("Ich weiß, warum der gefangene Vogel singt"). Darin erzählt Angelou von ihren traumatischen Erlebnissen in den Jahren der Rassentrennung: von ihrer Vergewaltigung in Kinderjahren, ihrem Verstummen danach und ihrer Schwangerschaft als 16-Jährige. Mit sechs weiteren Bänden setzte die Autorin und Lyrikerin ihre autobiografische Arbeit fort, berichtet von ihren Jobs als Tänzerin, Sängerin, Schauspielerin, Regisseurin, Professorin und Journalistin. Auch als Bürgerrechtlerin war Angelou aktiv, sie arbeitete mit Martin Luther King zusammen. Maya Angelou starb am 28. Mai in Winston-Salem, North Carolina.
Von Kle

DER SPIEGEL 23/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 23/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
MAYA ANGELOU, 86

  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz
  • Umweltschützer in Wales: "Ich gebe auf - und vielleicht solltet ihr das auch"
  • Angriff auf saudi-arabische Raffinerie: "Es kann die gesamte Region anzünden"
  • Riskantes Projekt in Russland: Erstes schwimmendes AKW am Ziel