25.08.2014

IndienMütter und Macht

Zunächst sah es nach Entspannung zwischen den verfeindeten Atommächten in Südasien aus. Im Mai hatte Indiens neuer Premier Narendra Modi den pakistanischen Ministerpräsidenten Nawaz Sharif zu seiner Amtseinführung eingeladen und einen Schal für dessen Mutter mitgebracht. Sharif revanchierte sich mit einem Sari für die Mutter Modis. Doch vergangene Woche war Schluss mit der neuen Harmonie, als Modi ein geplantes Treffen von Spitzendiplomaten beider Länder unerwartet absagen ließ. Der pakistanische Botschafter in Neu-Delhi hatte sich zuvor - trotz indischer Warnungen - mit einem Separatistenführer aus Kaschmir getroffen, um das sich Indien, Pakistan und China seit Langem streiten. Mit der Absage sandte Modi ein klares Signal an Pakistan und China: Indien sei zwar offen für Gespräche, aber nur unter bestimmten Bedingungen. Ähnlich wie mit Pakistan will Modi auch mit der benachbarten Volksrepublik über jahrzehntealte Grenzstreitigkeiten verhandeln. Das hatte er bei einem Treffen mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping im Juli erklärt. Allerdings, das hat Modi nun deutlich gemacht, will er sich dabei weder von Pakistan noch von China demütigen lassen. Die vor ihm regierende indische Kongresspartei hatte Pakistans Kontakte mit kaschmirischen Separatisten noch hingenommen. Auch als chinesische Soldaten im April 2013 im Himalaja tief in indisches Territorium eindrangen und dort ihre Zelte aufschlugen, reagierte Neu-Delhi nur zögerlich.
Von Ww

DER SPIEGEL 35/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Indien:
Mütter und Macht

  • Riskantes Projekt in Russland: Erstes schwimmendes AKW am Ziel
  • Zwischenfall in der NFL: Pyromaschine fängt Feuer
  • Portrait über Jürgen Grässlin: Warum deutsche Rüstungskonzerne einen Lehrer fürchten
  • Toyota-Solarauto: Prototyp produziert Strom während der Fahrt