06.10.2014

PersonalienGillian Anderson

46, US-amerikanische Schauspielerin, die in den Neunzigern durch die Kultserie "Akte X" bekannt geworden ist, prangert den alltäglichen Sexismus in Hollywood an. "Wenn eine Frau einen kurzen Rock trägt, dann will sie's", fasst Anderson die vorherrschende Wahrnehmung vieler Männer zusammen. In einem Interview mit dem britischen Red Magazine gab Anderson preis, sie habe jahrelang weniger verdient als ihr Co-Star aus "Akte X", David Duchovny. Aus Andersons Sicht ist die Situation heute nicht viel besser: "Das passiert andauernd in Hollywood."
Von Red

DER SPIEGEL 41/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Gillian Anderson

  • Zum Tod von Niki Lauda: Rennfahrer, Unternehmer und Legende
  • Widerstand in Ungarn: Anna Donáths Kampf gegen Orbán
  • Riesige Sturmwolke: Gleich geht die Welt unter...
  • Experiment: Was passiert mit Duschgel im Vakuum?