20.10.2014

„Gorch Fock“Neue Zeugin im Fall Jenny Böken

In der Nacht vom 3. auf den 4. September 2008 ging die junge Kadettin Jenny Böken über Bord des Segelschulschiffs "Gorch Fock"; unter bis heute ungeklärten Umständen. Zwölf Tage später wurde die Leiche der 18-Jährigen aus der Nordsee geborgen. Die Ermittlungen wurden rasch zu den Akten gelegt, es handle sich um ein tragisches Unglück, sagte die Staatsanwaltschaft Kiel. Doch nun hat sich nach rund sechs Jahren ein ehemaliges Besatzungsmitglied gemeldet und erhebt schwere Vorwürfe gegen den damaligen Schiffsarzt. Entgegen seiner Aussage habe dieser sehr wohl von Bökens Schlafproblemen gewusst, reklamiert die Zeugin. Böken war immer wieder im Dienst eingeschlafen, zahlreiche Aussagen und eine Beurteilung der Marineschule Mürwick belegen das. Dennoch war die Sanitätsoffizieranwärterin an jenem Abend für den Posten "Ausguck" eingeteilt, dort, wo es am heftigsten schaukelt; ohne jegliche Sicherung. "Diese Zeugin ist unglaublich wertvoll für uns. Endlich hat jemand sein Schweigen gebrochen", sagt Rainer Dietz, der Anwalt der Familie. An diesem Mittwoch verhandelt erstmals ein Gericht den Fall, das Verwaltungsgericht in Aachen. Bökens Eltern haben die Bundesrepublik Deutschland auf Entschädigung in Höhe von 40 000 Euro verklagt, weil sie hoffen, auf diesem Weg Klarheit über die Todesumstände ihrer Tochter zu bekommen. Vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wollen Jennys Eltern zudem erreichen, dass gegen den Schiffsarzt sowie den ehemaligen Kommandanten doch noch wegen fahrlässiger Tötung ermittelt wird.
Von Win

DER SPIEGEL 43/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

„Gorch Fock“:
Neue Zeugin im Fall Jenny Böken

  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • Video aus Saudi-Arabien: "Man sieht sich als Opfer einer brutalen Anschlagsserie"
  • Ter Stegen heizt Torhüter-Streit an: "Manus Aussagen sind unpassend"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"