20.12.2014

AusstellungenHeldendämmerung

Stepan Bandera war Partisan im Zweiten Weltkrieg und wurde Jahrzehnte nach seinem Tod in der Ukraine ein Held. Jedenfalls für 42 Tage. Am 22. Januar 2010 hatte ihn der damalige Präsident der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, zum "Helden der Nation" erklärt, doch schon sechs Wochen später kündigte Juschtschenkos Nachfolger und Rivale Wiktor Janukowytsch an, ihm den Titel wieder abzuerkennen. Heute gilt Bandera im russisch geprägten Osten des Landes als Kriegsverbrecher, im Westen als Widerstandskämpfer, sein Bild prangte auch auf dem Maidan. Wie schwer in der Ukraine um die nationalen Symbole und Figuren gerungen wird, zeigt ab Donnerstag dieser Woche die Ausstellung "Helden - eine laufende Inventur" im Nationalen Kunstmuseum der Ukraine in Kiew. Die vom Goethe-Institut initiierte und vom Berliner Kunsthistoriker Michael Fehr kuratierte Schau zeigt 180 Arbeiten, die sich mit Helden, Heiligen und Märtyrern befassen. Die Figuren werden in ihrem jeweiligen historischen Kontext dokumentiert. "Das Museum macht keine Tagespolitik, aber natürlich steht die Ausstellung im politischen und emotionalen Kontext der Zeit", sagt Kurator Fehr. Erst vor vier Wochen kündigte Präsident Petro Poroschenko an, die Toten des Maidan, die sogenannte Himmlische Hundertschaft, zu Nationalhelden zu erklären. Der erste Held, dem der Besucher im Museum in Kiew begegnet, ist übrigens der Urkommunist Wladimir Iljitsch Lenin.
Von Red

DER SPIEGEL 52/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/2014
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ausstellungen:
Heldendämmerung

  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • SPIEGEL TV heute: Wahlkampf bizarr - Unterwegs mit der AfD
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie