21.02.2015

AfDRechte unerwünscht

Die nationalkonservative Alternative für Deutschland (AfD) will zwei prominente Neumitglieder loswerden. Dabei handelt es sich um den rechten Verleger Götz Kubitschek und dessen Ehefrau Ellen Kositza aus dem Landesverband Sachsen-Anhalt. Kubitschek war Hauptredner beim Aufmarsch der Leipziger Legida-Bewegung, wo er Politiker als "Maulwerker" schmähte und forderte: "Wir müssen dafür sorgen, dass dieses Land unser Land bleibt." Seine Frau beklagte im ZDF, sie sei "aus Offenbach geflohen", weil es dort in der Innenstadt schon "90 Prozent Ausländer" gebe. AfD-Chef Bernd Lucke beteuert stets, seine Partei habe ein ausgeklügeltes Aufnahmeverfahren, das eine Unterwanderung durch Rechte verhindere. Dieses hat offenbar an der Basis versagt. Die AfD-Führung hat nun erstmals von einem neuen Recht aus der Parteisatzung Gebrauch gemacht: "Nachdem der Bundesvorstand über die Mitgliedsanträge Kenntnis erlangte, hat er den Anträgen fristgerecht widersprochen", sagt Vorstandsmitglied Patricia Casale, "damit sind sie abgelehnt."
Von Ama

DER SPIEGEL 9/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 9/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AfD:
Rechte unerwünscht

  • Die Ü50-Mütter: Schwangerschaft statt Menopause
  • Filmstarts: Im Auftrag der Gerechtigkeit
  • Emotionaler Moment im EU-Parlament: Abgeordneter spielt "Ode an die Freude"
  • Seltene Ultraschallaufnahmen: Zwillinge "boxen" im Mutterleib