21.02.2015

PersonalienBarbara Bush

89, ehemalige First Lady der USA, hat ihrem Sohn Jeb nun doch noch ihren Segen für eine mögliche Präsidentschaftskandidatur gegeben. Die Frau des 41. US-Präsidenten George Bush und Mutter des 43. Präsidenten George W. hatte 2013 öffentlich gesagt, Jeb sei zwar qualifiziert für das Amt, er solle aber nicht kandidieren, denn das Weiße Haus habe genug Bushs gesehen. Auf einer Feier für Jeb Bushs Unterstützer sagte Barbara Bush nun, sie habe ihre Meinung geändert. Der potenzielle Kandidat fragte: "Mama, kann ich das schriftlich haben?"
Von Red

DER SPIEGEL 9/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 9/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Barbara Bush