07.03.2015

BriefeHölle der guten Vorsätze

Nr. 10/2015 Die Weltregierung - Wie das Silicon Valley unsere Zukunft steuert
"Hier galoppieren unzählige Intelligenzbestien einem Technowahn hinterher, der alles zu verwirklichen droht, was machbar ist."
Frieder Wolz, Dipl.-Physiker, Höhenkirchen (Bayern)
Ihr Artikel gewährt einen tiefen Einblick in das dominierende Machtzentrum des 21. Jahrhunderts. Wenn man sieht, wie sich die Technik mit exponentieller Geschwindigkeit entwickelt, erscheinen die alltäglichen politischen Debatten sinnlos, ja wie pure Zeitverschwendung. Doch der Fortschrittoptimismus, der sich damit verbindet, ist fatal. Vielleicht verfolgen die Visionäre des Silicon Valley tatsächlich ehrliche, selbstlose Absichten, aber die Geschichte lehrt uns, dass auf Machtkonzentration immer auch Machtmissbrauch folgt. Und die zukünftige Macht des Silicon Valley scheint in der Historie beispiellos. Wird daher auch der Machtmissbrauch alles Bekannte überschreiten?
Florian Eichblatt, Ratingen (NRW)
Die Faszination dieses Dampfkochtopfs Silicon Valley kann man durchaus verstehen. Eine Menge schlauer Leute auf einem Haufen, manche sind sogar klug, einige visionär - weise sind sie nicht. Politik und Gesetze? Lästig. Demokratie? Ach, geh weg! Irgendein Korrektiv? Wofür? Sie sind schließlich vereint im Bestreben, für alle eine bessere Welt zu erfinden - wobei die Frage erlaubt sein muss, wer "alle" eigentlich sind? Der Weg in die Hölle ist gepflastert mit guten Vorsätzen.
Volker Niederfahrenhorst, Köln
Der Titel trifft den Nerv oder besser das Nervengeflecht unserer Übergangszeit chirurgisch präzise.
Theodosios Ntouvalis, Berlin
Als Buchhändler habe ich meine Erfahrungen gemacht: Diese sogenannten Welterneuerer benutzen die ganze Infrastruktur, wollen sich aber am Erhalt nicht beteiligen.
Matthias Kalb, München
Was soll daran besser sein, wenn scheinselbständige Fahrer auf eigene Kosten ihre Pkw runterfahren und jeder Unfall eine Privatinsolvenz bedeuten kann? Und wer braucht schon selbstfahrende Autos? Stehen sie etwa nicht im Stau? Brauchen keinen Parkplatz und keine Energie? Die Menschheit braucht das ganz sicher nicht, sondern wirkliche Alternativen wie einen funktionierenden öffentlichen Nahverkehr, wozu bei uns auch das Taxigewerbe gehört.
Susanne Keuter, Berlin
Da kann ich nur hoffen, dass Herr Thrun irgendwann einen offenen Onlinekursus anbietet. Damit ich weiß, wie ich meiner Tochter mit Downsyndrom erklären soll, dass jetzt eine chinesische Blechbüchse die Arbeit macht, die sie gern gemacht hätte. Da arbeite ich doch lieber an einem demokratischen System mit, das wenigstens versucht, die Menschen zu beteiligen, und sie nicht mit bunten Apps und billigen Dreingaben auf unbekannte Wege lockt.
Udo Riesenbeck, Vechta
Wir könnten die Wunderwerke stoppen, indem wir ihnen die Kaufkraft verweigern. Warum tun wir es nicht? Weil wir der Technikfaszination hemmungslos erliegen.
Philip Baugut, München
Was besonders enttäuscht an den Einlassungen der Vertreter der Silicon-Valley-Ideologie ist die Gleichgültigkeit gegenüber der sozialen und vor allem die Ignoranz gegenüber der ökologischen Dimension ihres Handelns. Bevor sie ihre Fähigkeiten zur Verbesserung der Welt einsetzen, sollten sie mal prüfen, was denn die wirklichen globalen Probleme sind. Sie hätten diese "Jünger des Fortschritts" nicht nur als Überwesen beschreiben, sondern auch kritisch hinterfragen sollen.
Maik Harms, Hamburg
Sehr spannend, informativ und einer meiner Titel-Favoriten, da es auch um die Einstellung der Menschen geht, die den Mut haben, ihre Ideen auszuprobieren und umzusetzen gegen alle pessimistischen Zweifler für eine weniger schlechte Welt.
Lea Stunkat, Buchholz (Nieders.)
Es wird eben nicht geteilt, sondern es gibt Anbieter und Nutzer. Und der Nutzer zahlt. Weshalb da von Shared Economy gesprochen wird, ist nicht zu verstehen. Am Ende geht es um Geld und Macht und erst dann um die Veränderung der Welt.
Sven Ehrecke, Rostock
Weltbeglückungsvisionäre, die meinen, sich über die Regeln der Demokratie hinwegsetzen zu können, und dem Monopol das Wort reden, sind nicht libertär, sondern im Kern totalitär.
Dr. Constantin Sander, Regensburg
Wenn man das liest, muss man sich den Fortschritt als rasende Rückfahrt in die selbst verschuldete Unmündigkeit vorstellen.
Heinz Abler, Winterthur (Schweiz)

DER SPIEGEL 11/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Briefe:
Hölle der guten Vorsätze

Video 01:03

Mountainbike-Massenkarambolage Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht

  • Video "Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen" Video 00:48
    Stunt in Basel: Einfach mal reinspringen
  • Video "Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln" Video 20:40
    Chirurgen als unentgeltliche Helfer: Operation Lächeln
  • Video "Naturphänomen in Ungarn: Atompilz über dem Plattensee" Video 00:36
    Naturphänomen in Ungarn: "Atompilz" über dem Plattensee
  • Video "Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop" Video 01:01
    Unerwartetes Breakdance Battle: Siebenjähriger trifft auf Cop
  • Video "Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet" Video 01:08
    Monsun in Indien: Schleusentore nach Jahrhundertregen geöffnet
  • Video "Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch" Video 01:03
    Faszinierende Aufnahmen: Taucher treffen auf Mondfisch
  • Video "Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt" Video 01:10
    Archäologie: Jahrtausendealtes Wandrelief in Peru entdeckt
  • Video "Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D" Video 01:17
    Virtuelle Realität: Musikproduktion in 3D
  • Video "Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen" Video 01:16
    Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • Video "Rettungsschiff Open Arms: Weitere Flüchtlinge springen ins Meer" Video 01:08
    Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Video "Uber Boat: In Cambridge kommt der Kahn per App" Video 00:58
    "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Video "Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun" Video 29:10
    Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun
  • Video "23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven" Video 01:06
    23.756 Container: Weltgrößtes Containerschiff in Bremerhaven
  • Video "Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur" Video 02:41
    Ein Jahr Greta Thunberg: Ikone und Hassfigur
  • Video "Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom Höllenberg veröffentlicht" Video 01:03
    Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht