„Licht für Jahre gelöscht“

In Kuweit brennen die Ölfelder. Jeden Tag gehen drei Millionen Barrel Rohöl in Flammen auf. Die Qualmwolke verdüstert den Himmel und geht, bis zu 1000 Kilometer entfernt, als klebriger, schwarzer Regen nieder. Wird in Indien der Monsun ausbleiben? Wird das Weltklima gestört, der Treibhauseffekt weiter angeheizt? Bis die Ölbrände gelöscht sind, können Jahre vergehen.

DER SPIEGEL 10/1991

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung