Vom Rabatt ein paar Prozent

Deutschlands feinster Industriekonzern beschäftigt die Staatsanwaltschaft. Über 100 Fahnder schleppten Akten aus Büros und Privatwohnungen von Daimler-Benz-Managern. Der Verdacht: Der Konzern soll illegal Militärfahrzeuge ins Ausland verkauft, leitende Mitarbeiter sollen ungerechtfertigt Provisionen eingestrichen haben.

DER SPIEGEL 12/1991

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung