18.03.1991

URTEILAndreas Eichler

36, ist am vergangenen Freitag vom Oberlandesgericht Frankfurt aufgrund von Indizien für schuldig befunden worden, am 2. November 1987 an der Startbahn West des Frankfurter Flughafens die vier Schüsse abgegeben zu haben, die zwei Polizisten töteten und zwei weitere schwer verletzten. Wegen Totschlags, versuchten Totschlags und verschiedener Anschläge erhielt er eine Freiheitsstrafe von 15 Jahren. Frank Hoffmann, 28, kam mit viereinhalb Jahren Gefängnis für das Umsägen von Strommasten davon. Die Richter hielten es für nicht erwiesen, daß Hoffmann abwechselnd mit Eichler auf die Beamten gefeuert habe. Auch den Vorwurf des Generalbundesanwalts, es sei Mord gewesen, folgte der Senat nicht. Eichler, so die mündliche Begründung, habe weder "heimtückisch" noch sonst aus "niedrigen Beweggründen" gehandelt. Es müsse offenbleiben, stellte das Gericht fest, "welche Motive ihn zu den Schüssen auf die Polizeibeamten steuerten".

DER SPIEGEL 12/1991
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 12/1991
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

URTEIL:
Andreas Eichler

  • Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante
  • Weg in die USA: Die tödliche Flucht der 7-jährigen Jakelin
  • Anschlagsserie in Sri Lanka: Video zeigt weitere Explosion
  • Titelgewinn für PSG: Mbappé schießt Hattrick zur Meisterfeier