„Böse Deutsche, gute Ausländer“

„Von Mythen durchwoben“ sei die ausländerpolitische Debatte, urteilen die Berliner Wissenschaftler Ute Knight und Wolfgang Kowalsky in einer jetzt erschienenen Streitschrift*. Grüne und CDU müßten politische Denkblockaden überwinden und sich an der Quotenpolitik klassischer Einwanderungsländer orientieren. Auszüge:

DER SPIEGEL 47/1991

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung