25.11.1991

Miserables Klima

Die PDS-Gruppe im Bundestag zerfällt zusehends. Vergangene Woche drohte der Abgeordnete Ulrich Briefs mit Konsequenzen, falls das "Gemisch aus Dilettantismus, Wurstigkeit und Feindseligkeit" nicht bald ein Ende habe. Briefs beklagt, die Partei arbeite im Bundestag "völlig uneffektiv" und werde nicht einmal ihren eigenen Ansprüchen gerecht. So habe die PDS angekündigt, das Asylthema zum Schwerpunkt ihrer Arbeit zu machen. Als im Parlament über einen entsprechenden Antrag abgestimmt wurde, sei er jedoch der einzige PDS-Vertreter im Plenum gewesen - zum Gespött der anderen Parteien. Briefs will vorerst in der Gruppe bleiben, beschwert sich aber über das miserable Klima unter den Parlamentariern: "Was bei der PDS jetzt läuft, ist schlimmer als bei den Grünen." Erst vor fünf Wochen hatte der Abgeordnete Bernd Henn die PDS-Gruppe im Streit verlassen.

DER SPIEGEL 48/1991
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/1991
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Miserables Klima

  • Ex-Fußball-Torhüter: Petr Cech wird zum Eishockey-Helden
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend
  • Wiedereröffnung des britischen Parlaments: "Die Queen musste ein Tory-Wahlprogramm vorstellen"
  • Queen's Speech: Elizabeth II. verliest Johnsons Pläne