23.09.1991

Gefährdetes Wahrzeichen

Die riesigen Saguaro-Kakteen, Symbol des amerikanischen Südwestens, sind vom Aussterben bedroht. Allein in der "Saguaro National Monument Reserve", einer Reservation in der Nähe von Tucson (Arizona) für die eigenartigen Säulenkakteen, sind im Laufe der letzten 50 Jahre "mehr als 50 Prozent der Pflanzen eingegangen", erklärte jüngst die amerikanische Biologin Kate Lajtha von der Boston University. "Sie sterben", erklärte die Professorin, "ihre Arme fallen ab, sie fallen einfach um, und die erwachsenen Kakteen werden vorzeitig braun." Über die Ursache für das Sterben der oft mehrere hundert Jahre alt werdenden Saguaro gibt es bislang nur Spekulationen - Luftverschmutzung durch die Abgase von nahe gelegenen Erzhütten oder auch die vermehrte ultraviolette Strahlung infolge des ausgedünnten Ozongürtels der Erde werden vermutet, aber schlüssige Beweise fehlen bislang. Einen Schwund-Faktor wollen die US-Behörden jetzt freilich ausschließen: Die langlebigen Riesen der Wüste sollen einzeln fotografiert werden, damit sie zu identifizieren sind, falls sie im Vorgarten einer Villa von Tucson auftauchen.

DER SPIEGEL 39/1991
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 39/1991
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Gefährdetes Wahrzeichen

  • Lieblingsfloskeln von Biden und Trump: "Come on " gegen "very special"
  • Hochwasser in Venedig: Feuerwehrvideos zeigen Ausmaß der Katastrophe
  • Vergeltung gegen Israel: Rakete aus Gaza schlägt neben Autobahn ein
  • Buschfeuer in Australien: Das Schlimmste steht noch bevor