25.11.1991

Lori Peterson,

28, Anwältin aus Minneapolis, verklagte die amerikanische Großbrauerei Stroh wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz. Die Brauerei wirbt derzeit mit einem leicht geschürzten "Schwedischen Bikini Team" in TV-Spots und Zeitungsanzeigen (Foto) für ihr "Old Milwaukee Beer". "Diese Anzeigen", so Lori Peterson, die fünf Stroh-Arbeiterinnen vertritt, "signalisieren den männlichen Angestellten, daß Frauen dumme, scharfe Betthasen sind." Ihre Klienten würden seither von Kollegen mit pornographischen Bildern, geilen Sprüchen und Grabscherei belästigt. Die Firma bestreitet den behaupteten Zusammenhang, auch gebe es in dem Bier-Betrieb keine sexuelle Belästigung. Nun will das amerikanische Herrenmagazin Playboy die Damen des "Schwedischen Bikini Teams" im nächsten Heft ausgiebig darstellen.

DER SPIEGEL 48/1991
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/1991
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Lori Peterson,

  • Medienberichte: Aufregung um rätselhaften "Blob" im Zoo von Paris
  • Lage in Nordsyrien: "Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen"
  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Weltall-Tourismus: Virgin Galactic stellt Raumanzüge vor