„Blüm läßt den kleinen Mann bluten“

Vorkasse beim Zahnarzt, nur noch Billig-Brillen auf Krankenschein, keine orthopädischen Schuheinlagen und keine Abführmittel mehr - das Volk der Versicherten fühlt sich durch Norbert Blüms Gesundheitsreform um seine Kassenbeiträge geprellt. Die Reform blieb Stückwerk, ihr kostendämpfender Effekt zweifelhaft. Das größte Gesetzesvorhaben der christliberalen Koalition wurde zum Klotz am Bein der CDU im hessischen Wahlkampf.

DER SPIEGEL 10/1989

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung