10.07.1989

Irmgard Reichhardt

Irmgard Reichhardt, 53, hessische Ministerin für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz, stolperte über ein gängiges Kürzel. Auf die Frage der SPD, ob in forstamtlich zum Kennzeichnen von Bäumen benutzten Sprays, die nach ihren Worten "mit umweltfreundlichem Treibgas" abgefüllt würden, auch wirklich "kein FCKW" enthalten sei, antwortete die Bäuerin dem Landtag: "Das kann ich nicht sagen", aber es sei "die Überlegung, dabei solches Treibgas zu verwenden". Daß der Ministerin, die sich bei kniffligen Fragen meist Spickzettel reichen läßt, der Ozonkiller Fluorchlorkohlenwasserstoff offensichtlich ein fremder Begriff ist, quittierten Sozialdemokraten laut Protokoll erst mit "Unruhe", dann mit "Lachen". Jetzt wollen sie der Christdemokratin ein "Einmaleins der Chemie" schenken.

DER SPIEGEL 28/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Irmgard Reichhardt

  • ESA-Astronaut Matthias Maurer: Der erste Deutsche auf dem Mond?
  • Seltene Tiefseespezies: Grüner Bomberwurm gefilmt
  • Neues Transportsystem: Katar testet schienenlose Tram für WM 2022
  • Carola Rackete: Retterin äussert sich nach Vernehmung