20.02.1989

Streit um Elektronik

Bundesverteidigungsminister Rupert Scholz und sein Londoner Kollege George Younger müssen sich diese Woche auf dem deutsch-britischen Gipfel in Frankfurt erneut mit dem leidigen Thema "Jäger 90" beschäftigen. Zwischen den beiden Verbündeten - zusammen mit Italien und Spanien Partner beim Milliarden-Projekt des europäischen Jagdflugzeuges - ist es zu einem Streit um das Radarsystem und die Komponenten zur elektronischen Kriegführung gekommen, der das gesamte Prestige-Vorhaben ins Trudeln bringen könnte. Während die Briten auf dem Einbau ihres Systems ECR 90 beharren, bestehen die Deutschen darauf, eine Weiterentwicklung des bereits beim "Phantom" eingesetzten amerikanischen APG-65-Systems zu verwenden. Dieses MSD-2000 wird von der AEG unter Beteiligung britischer, spanischer und italienischer Firmen angeboten. Das britische Konkurrenzmodell, heißt es in Bonn, könnte die Entwicklung des 100-Milliarden-Mark-Projektes Jäger 90 um mindestens zwei Jahre verzögern, außerdem seien die erwarteten Mehrkosten von 300 bis 500 Millionen Mark im Bundestag nicht durchsetzbar.

DER SPIEGEL 8/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Streit um Elektronik

  • Ukraine-Affäre: Pelosi wirft Trump Bestechung vor
  • Strand in Finnland: Die Eis-Eier von Hailouto
  • Videokritik zu "The Crown" Staffel 3: "Eine Serie wie ein Monumentalfilm"
  • Proteste in Hongkong: "Die Bewegung steuert auf einen Showdown zu"