„Wo die Traudl is, wird kräftig gsturbn“

Totgespritzt mit Insulin, ruhiggestellt mit Schlafmitteln, erstickt mit Wasser - über sechs Jahre konnten vier Hilfsschwestern in Wien alte Patienten auf qualvolle Weise umbringen, ohne Verdacht zu erregen. War es die Tat wahnsinniger Einzelgängerinnen oder ein Symptom für den wachsenden Altenhaß in der modernen Gesellschaft?

DER SPIEGEL 16/1989

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung