20.02.1989

Kristina Aquino

Kristina Aquino, 18 (Photo), Tochter der philippinischen Staatspräsidentin, gelang es nach sieben vergeblichen Anläufen, ihre Mutter zu überreden: Zum 18. Geburtstag am Valentinstag gab Corazon Aquino ("Sie hat mich ganz verrückt gemacht") ihre Einwilligung zu einer Filmkarriere Kristinas. Die darf die Rolle in dem "romantischen Film" aber nur unter einer Bedingung annehmen: "Keine Küsse und keine Umarmungen."

DER SPIEGEL 8/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 8/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Kristina Aquino

  • Überflutungen in Venedig: Für Touristen eine Attraktion, für die Bewohner ein Problem
  • Wahlkampf in Großbritannien: "Corbyn ist der unbeliebteste Oppositionsführer"
  • Italien: Fast 1200 Kilo Kokain in Bananenkisten
  • Bolivien: Geflohener Präsident Morales gibt nicht auf