24.07.1989

Zitate

"Dieses Papier ist ein großer Fehltritt."
Hans-Jürgen Wischnewski, Bundestagsabgeordneter der SPD, über das SPD-interne Strategiepapier, in dem Partei-Analytiker empfehlen, das Anwachsen der äußersten Rechten sollte wahltaktisch genutzt werden.
"Diese SPD-Vordenker sind doch Winkel-Analytiker."
Manfred Güllner, Meinungsforscher und Leiter des Forsa-Instituts.
"Wir sehen uns in Bonn so häufig, daß wir keine gemeinsamen Spaziergänge nötig haben."
Theo Waigel, Vorsitzender der CSU, über seine Nähe zu Kohl.
"Die wollten doch wirklich, daß ich mich ausziehe. Unsere Fußballer lassen ja auch nicht die Hosen runter, wenn sie einen Titel gewonnen haben."
Silvia Neid, Fußball-Europameisterin über das Photo-Angebot eines Männermagazins.

DER SPIEGEL 30/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 30/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Zitate

  • Japanisches Geisterdorf mitten im Wald: Die traurige Geschichte von Nagatani
  • Das Geheimnis der V2: Hitlers Angriff aus dem All
  • Amateurvideo: Der Marsch der blauen Raupen
  • Stromausfall in Venezuela: Regierung spricht von "elektromagnetischem Angriff"