„Die Katastrophe ist da“

Nach Öffnung der deutsch-deutschen Grenzübergänge kommen zu den DDR-Übersiedlern täglich nun noch Tausende Besucher aus dem Osten. Die Städte und Gemeinden können den neuen Massenansturm kaum mehr verkraften - die Republik ist voll. Manche Politiker sehen schon den „sozialen Frieden“ bedroht.

DER SPIEGEL 46/1989

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung