13.11.1989

Ekkehard Voigt

Ekkehard Voigt, 50, Oberstleutnant der Reserve und Mitbegründer der "Republikaner", durfte während einer Wehrübung Anfang November seinen 50. Geburtstag nicht, wie von ihm gewünscht, im Offizierskasino der Sonthofener Generaloberst-Beck-Kaserne feiern. Weil Republikaner-Chef Franz Schönhuber und andere Rep-Spezis auf der Gästeliste des ehemaligen CSU-Bundestagsabgeordneten und zeitweiligen FDP-Mitglieds standen, fürchteten Voigts Vorgesetzte, die Fete könne zur parteipolitischen Veranstaltung entgleisen. Ein Protestbrief Voigts an den Bundesverteidigungsminister half nicht. Gerhard Stoltenbergs Hausjuristen wiesen die Beschwerde kurz und knapp ab.

DER SPIEGEL 46/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ekkehard Voigt