09.10.1989

Nachtmusik der Platzanweiser

Für 18 Mark auf allen 2200 Plätzen können sich Klassik-Fans am Samstag dieser Woche in der Kölner Philharmonie, einem der bestgeführten deutschen Konzertbetriebe, eine aparte Nacht um die Ohren schlagen: 53 der 161 blutjungen Hilfskräfte des "Foyer-Teams", die sonst (und auch an diesem Abend) Eintrittskarten kontrollieren, Garderobe bewachen und Programmhefte verkaufen, werden diesmal selbst musizieren - in einem dreieinhalbstündigen Programm mit Werken von Thomaskantor Bach bis zu den Comedian Harmonists. Die als Solisten, Choristen und Instrumentalisten auftretenden Türsteher und Platzanweiser sind zu einem Großteil Schüler oder Absolventen rheinischer Musikhochschulen. Aber auch begabte Laienspieler machen bei der Soiree mit: Ein Student der Betriebswirtschaft schlägt die Orgel, ein künftiger Mediziner traktiert den Flügel.

DER SPIEGEL 41/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Nachtmusik der Platzanweiser