09.10.1989

Ein Hintermann tritt an die Rampe

Der Franko-Kanadier Daniel Lanois, 38, hat der Popmusik der achtziger Jahre seinen Stempel aufgedrückt und ist dabei ein weithin unbekannter Mann geblieben. Als Produzent der beiden letzten Studio-LPs von U 2 machte er das irische Quartett zur erfolgreichsten Rockband der Gegenwart. Er koproduzierte Peter Gabriels Weltbestseller "So" und inspirierte die Neville Brothers und Bob Dylan zu kaum noch erwarteten Bravour-Vorstellungen. Jetzt stellt sich der ewige Hintermann mit seinem Debüt-Album "Acadie" (WEA) als Sänger, Gitarrist und Songschreiber vor, der bukolische Lyrismen liebt und seine schwebenden Klanglandschaften mit Pastelltönen ausmalt. Daß seine zarten Country-, Cajun- und Folksongs nicht in blutleerem New-Age-Kitsch wegdümpeln, verdankt Spät-Hippie Lanois der "lebensgierigen Musikerszene" von New Orleans, wo er seinen Erstling aufgenommen hat.

DER SPIEGEL 41/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ein Hintermann tritt an die Rampe

  • Hilfsorganisationen: "Wir kehren auf das Meer zurück, weil Menschen sterben"
  • Videoreportage aus Kassel: "Diesen braunen Dreck wollen wir hier nicht"
  • Mittelmeer: Verschollenes U-Boot nach mehr als 50 Jahren entdeckt
  • Überwachung in China: Zwei Schritte - und die Software weiß, wer Sie sind