13.11.1989

Hohlspiegel

Aus dem Hamburger Abendblatt: "Der Rückgang der Aufklärungsquote führte dazu, daß auch die Zahl der aufgeklärten Straftaten sank."
Aus dem Schwarzwälder Boten: "Irmgard Dengler vom Hauptamt der Gemeindeverwaltung führte aus, daß Vöhringen ziemlich sicher 16 Einzelpersonen als Asylbewerber zugewiesen bekomme. Beim Landratsamt habe die Gemeinde darum ersucht, wegen der Nähe zum Kindergarten nicht gerade Afrikaner, sondern möglichst Europäer nach Vöhringen zu schicken."
Aus der Wittgensteiner Wochenpost: "Nach Juden-, Christen- und Raucherverfolgung ist nun den Hundebesitzern der Kampf angesagt."
Aus der Neuen Osnabrücker Zeitung
Aus der Süddeutschen Zeitung: "Der November gilt als Trauermonat: Dachau. Wer den Besuch in der KZ-Gedenkstätte nicht aushält oder einen Ausgleich sucht: Auch der Ort selbst ist sehenswert, und im Schloß gibt es eine berühmte Konditorei, eine der besten, die ich kenne."
Aus der Bild-Zeitung: "Die Medizinische Hochschule warnt vor allem die türkischen Mitbürger vor dem Verzehr von Knollenblätterpilzen."
Aus der Süddeutschen Zeitung: "Frau Bardot attackierte vor allem die Jagd auf den aussterbenden Regenpfeifer, den Abschuß von Zugvögeln und das Töten von Füchsen und Raubmördern."
Aus der Westfalenpost: "Die gesamte Klasse von seinerzeit 28 Schülern kam leider nicht zusammen, denn viele Frauen sind bereits verheiratet, und damit verlor sich ihre Spur."

DER SPIEGEL 46/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/1989
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hohlspiegel