„Da rollt eine Lawine“

Die Pleite der ostdeutschen Kommando-Wirtschaft ist offenkundig, die Öffnung der Grenzen zwingt die neue DDR-Führung zu scharfen Schnitten. Doch bislang ist unbekannt, wohin Hans Modrow die DDR-Wirtschaft steuern will. Läßt sich die Marx-Wirtschaft noch reformieren? Oder hilft nur die Marktwirtschaft?

DER SPIEGEL 47/1989

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung