„Der Papst, das bin ich“

Mit gezinkten Karten, präparierten Würfeln und manipulierten Glücksrädern ziehen kriminelle Betreiber privater Kasinos spielsüchtigen Bundesbürgern Hunderte von Millionen aus der Tasche. Ein Überraschungscoup der Polizei hat jetzt erstmals die gut getarnten Organisationsstrukturen der Spielhöllen-Mafia erhellt.

DER SPIEGEL 39/1989

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung