19.03.1990

GESTORBENBruno Bettelheim

86. Der Provokateur unter den Kinderpsychologen überdauerte ein halbes Jahrhundert modischer Strömungen. Von der "Extremsituation" (ein von ihm in die Psychologie eingeführter Begriff) seiner KZ-Gefangenschaft 1938/39 in Dachau und Buchenwald ausgehend, stellte der dank der Fürsprache der US-Präsidentengattin Eleanor Roosevelt entlassene und dann nach Chicago ausgewanderte jüdische Großbürgersohn gängige Erziehungs- und Lebenslehren auf den Kopf. Bettelheims Bestseller "Kinder brauchen Märchen" (1977) wurde ebenso zum Klassiker wie seine Bücher über autistische Kinder und geisteskranke Erwachsene, den gesellschaftlichen Wandel oder die Gemeinschaftserziehung in israelischen Kibbuzim. Der Wiener Freudianer, der als Pragmatiker seinen Lehrer überwand, praktizierte selbst, was er Eltern und Erziehern riet: grenzenlose Geduld, kategorischen Verzicht auf Gewalt und Strafen, unermüdliche Suche nach bewußten und unbewußten Motiven kindlichen Handelns. "Wir sollten immer davon ausgehen", forderte der Seelenkundler, "daß ein Kind für alles, was es tut, seine guten Gründe hat." Bettelheims "Leben für Kinder", so der Titel seines letzten, autobiographischen Werkes aus dem Jahr 1987, endete in erschreckender Einsamkeit: Der Gelehrte, der seine Furcht vor geistigem und körperlichem Verfall im Alter nie verheimlicht hatte, beging in einem kalifornischen Pflegeheim Selbstmord.

DER SPIEGEL 12/1990
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 12/1990
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Bruno Bettelheim

  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz