„So einer ist unverzichtbar“

Nach dem Anschlag einer geistig Verwirrten auf den SPD-Kanzlerkandidaten Lafontaine müssen die Sozialdemokraten ihre Strategie im Wahljahr ändern. Das Attentat wäre womöglich zu verhindern gewesen: Seit Januar sind die Behörden darauf hingewiesen worden, von der Täterin gehe eine „Fremdgefährdung“ aus.

DER SPIEGEL 18/1990

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung