12.11.1990

Don Quijote mit Computer

Vermutlich ist der Physiker Frank Zweig ein Mörder, er hat, behauptet er, seinen Vater umgebracht: "Die Idee kam im Suff. (Ich schwöre es.)" Aber im Krankenhaus, in der psychiatrischen Abteilung, gönnt man ihm kein ordentliches Verfahren; die Krankenschwester Leonie und der Arzt Dr. Früger ignorieren sein Geständnis einfach. Darum beginnt er seine Geschichte aufzuschreiben, "eine Geschichte wie ein Naturgesetz", keine "Biographie aus psychotherapeutischer Massenproduktion", keine "Geschichte von der Stange".
Nichts anderes ist Zweigs Geschichte, die gewöhnliche Geschichte einer unglücklichen Liebe. Aber weil weder der Held noch sein Autor Ulrich Woelk etwas vom therapeutischen Wühlen im Ich halten, liest sich dieses erstaunliche Erzähldebüt fast wie eine Parodie auf die konfektionierten Nöte geläufiger Introspektionsprosa. So klug und so komisch zugleich unterhalten neuere deutsche Prosaautoren ihre Leser selten.
Frank Zweig leidet vor allem an seiner Normalität und daran, daß er aus der Physik gewohnt ist, eine Gleichung mühelos in eine andere zu überführen. Einer wie Zweig könnte sich einen Mord ausdenken, aus heimlicher Furcht vor der Banalität. Der Kampf zwischen Arzt und Patient, Psychologen und Physiker wird zum subtilen Spiel um die Grenzen der Erkenntnis.
Dabei scheint der 30jährige Autor, der wie sein Protagonist in Tübingen studiert hat und inzwischen als Astropyhsiker in Berlin lebt, seinen computergeschulten Don Quijote den Streit gegen die Freudschen Windmühlen wenigstens auf dem Feld der Sprache gewinnen zu lassen: mit bestechenden Kausalketten, treffsicheren Kurzformeln. Doch widerlegt Woelk seinen Helden in Wahrheit gerade durch die Genauigkeit des Erzählens. Sie wird am Ende zu Zweigs wichtigstem Therapeutikum. Nur einen Kuß hätte er der Schwester Leonie gern noch gegeben.

DER SPIEGEL 46/1990
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/1990
Kein Titelbild vorhanden
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Don Quijote mit Computer

  • "Lady Liberty": Demokratie-Aktivisten errichten Statue in Hongkong
  • Filmstarts: "Man kriegt, was man verdient hat."
  • Webvideos der Woche: Kajakfahrer entgehen Felssturz knapp
  • Historische Bestmarke: Marathon in unter zwei Stunden