12.11.1990

Raban von der Malsburg,

44, CDU-Fraktionsführer im Heidelberger Stadtrat, brachte mit einem Kuß seine Macht ins Wanken. Der Lokalpolitiker hatte der frischgewählten Heidelberger SPD-Oberbürgermeisterin Beate Weber, 46, mit einem Wangenkuß zum Sieg gratuliert (Foto). Daraufhin verlangte der Stellvertreter Malsburgs den Rücktritt des galanten CDU-Mannes, was wiederum die Heidelberger zum Feixen brachte. In Briefen an die heimatliche Rhein-Neckar-Zeitung mokierten sich Leser über die Rücktrittsforderung: "Lächerlich und kleinkariert", "parteischädigend". Am Montag vergangener Woche berieten die zwölf Heidelberger CDU-Ratsherren den Fall. Ergebnis der dreistündigen Debatte: Die "Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit" sei "wiederhergestellt".

DER SPIEGEL 46/1990
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 46/1990
Kein Titelbild vorhanden
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Raban von der Malsburg,

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling