Libyen: Reagans letzter Showdown

Wenige Tage vor dem Ende seiner Amtszeit legte sich Ronald Reagan, der als Friedenspräsident in die Geschichte eingehen will, noch einmal mit seinem Erzfeind Gaddafi an. Der libysche „Weltterrorist“, so die Sicht der USA, greift nach Chemiewaffen - Grund genug, ihn wieder einmal mit Bomben zu bedrohen und Flugzeuge abzuschießen. Als vermeintlicher Helfer bei Gaddafis Giftgasrüstung geriet auch die Bundesrepublik unter US-Beschuß.

DER SPIEGEL 2/1989

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung