„Das war wie eine Ohrfeige“

Hat Kanzler Kohl richtig gehandelt, als er den DDR-Premier Modrow ohne die ersehnte Milliarden-Hilfe enttäuscht zurückfahren ließ? Sicher ist: Er handelte aus wahltaktischem Kalkül. Bonner Beamte rechnen damit, daß nach Vollzug einer Währungsunion jährlich bis zu 100 Milliarden Westmark in den Osten fließen.

DER SPIEGEL 8/1990

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung