05.03.1984

RÜCKSPIEGELZitate, Der SPIEGEL berichtete . . .

Das „Hamburger Abendblatt“ über das SPIEGEL-BUCH „Das gelbe Gift. Todesursache: Saurer Regen": *
"Das gelbe Gift" beschäftigt sich mit dem an zahlreichen Orten beobachteten Phänomen, daß die durch Schadstoffe verseuchte Luft nun auch bei Menschen Wirkung zeigt. "Erst stirbt der Wald, dann stirbt der Mensch" - dieser Spruch war noch vor wenigen Jahren als "apokalyptische Hysterie" abgetan worden. Bölsche und seine Mitautoren berichten von wissenschaftlichen Untersuchungen, die sich mit der steigenden Zahl von Todesfällen bei Neugeborenen und Kleinkindern beschäftigen.
RÜCKSPIEGEL
Zitate
Die Schweizer "Schaffhauser AZ" zum Zustand der Regierung Kohl: *
Obwohl wir hier unsere Urteile über die bundesdeutsche Politik nicht in erster Linie aus dem SPIEGEL beziehen, sind wir der Meinung, daß mindestens zwei Minister dieser Regierung nicht zu halten sind: Wörner und Lambsdorff.
RÜCKSPIEGEL
Zitate
Die Schweizer "Luzerner Neuesten Nachrichten" (LNN): *
Über den Schweizerischen Bankverein in Luzern sollen laut Berichten des deutschen Magazins SPIEGEL Millionenbeträge im Zusammenhang mit der Steuerhinterziehungsaffäre des Flick-Konzerns verschoben worden sein. Als die LNN sich diesbezüglich beim Bankverein in Luzern informieren wollten, wurden sie vom Pressesprecher an den Vizedirektor Hans Oehen verwiesen. Dieser wiederum meinte, da könne nur Direktor Carl Dudler informieren. Nach kurzer Rücksprache ließ Dudler jedoch über seinen Vize ausrichten, er gebe keine Auskunft. Dies, ohne gefragt zu haben, was die LNN eigentlich wissen wollten.
RÜCKSPIEGEL
Der SPIEGEL berichtete ...
... in Nr. 9/1984 EHRUNGEN - DER KREU-ZELMACHER über den Euthanasie-Arzt und Pädiatrie-Professor Werner Catel, der der Universität Kiel eine runde halbe Million Mark unter der Bedingung hinterlassen hatte, die Uni möge mit dem Geld eine "Werner-Catel-Stiftung" einrichten. *
Vergangenen Dienstag lehnte der Senat der Universität die Annahme des Vermächtnisses einstimmig ab, weil "die moralischen Bedenken gegen die Tätigkeit von Professor Catel in den Jahren bis 1945 schwerer wiegen als die Forschungsförderung, die er in seinem Testament für die Universität verfügt hat".

DER SPIEGEL 10/1984
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 10/1984
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

RÜCKSPIEGEL:
Zitate, Der SPIEGEL berichtete . . .

  • Polizei erwischt Raser: Ein Wheelie zum Dienstbeginn
  • Paris: "Fliegende" Wassertaxis auf der Seine
  • Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Süße Versuchung: Bär macht Kleinholz aus Bienenstock