„Auffallend, diese Parallele mit Seveso“

Seit das TV-Magazin „Monitor“ Mißbildungen bei Hamburger Babys auf Dioxin zurückgeführt hat, ist das Ultragift in Hamburg zum brisanten Politikum geworden. Mediziner und Umweltschützer streiten um die Stichhaltigkeit der These, Ursache sei Umweltverseuchung durch die Chemie-Fabrik Boehringer. Der SPD-Senat sieht sich dem Vorwurf ausgesetzt, die Mißbildungen seien Folge „menschenverachtender“ Umweltpolitik.

DER SPIEGEL 24/1984

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung