09.04.1984

Jürgen W. Möllemann

Jürgen W. Möllemann, 38, Staatsminister, bemüht sich um politischen Beistand für eine Getränke-Firma. Weil die 85 Jahre alte Germania-Brauerei seiner Heimatstadt Münster in Schwierigkeiten geraten ist, legte der PR-bewußte FDP-Politiker in örtlichen Zeitungsanzeigen ein Bekenntnis zu Germania Edel Pils ab und nutzte die Gelegenheit, auf Bier-Distanz zu Franz Josef Strauß zu gehen. Möllemann, der für sein Germania-Plädoyer kein Honorar bekam: "Auch darin gibt es Differenzen zwischen Franz Josef und mir: er trinkt nur bayerisches Bier. Ich dagegen halte es mehr mit einem gut gezapften, kühlen Germania Edel Pils."

DER SPIEGEL 15/1984
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1984
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Jürgen W. Möllemann

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling