„Auffallend, diese Parallele mit Seveso“

Dioxin (III): Betriebsverbot für Boehringer - Wende in der westdeutschen Chemiepolitik? Mit der Hamburger Chemiefirma Boehringer mußte letzte Woche erstmals ein westdeutsches Unternehmen aus Umweltgründen die Tore schließen. Interne Unterlagen der Dioxin-Fabrik belegen, daß westdeutsche Chemiekonzerne frühzeitig von gesundheitlichen Risiken bestimmter Herstellungsverfahren wußten. Dennoch wurde weiterproduziert. Die Unternehmen profitierten auch vom Einsatz chemischer Waffen in Vietnam. *

DER SPIEGEL 26/1984

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung