10.12.1984

US-Stützpunkt Belize?

*
Nach ihrem Engagement in dem mittelamerikanischen Staaten Honduras und El Salvador versuchen die Vereinigten Staaten, auch in Belize, der ehemaligen Kolonie Britisch Honduras, Einfluß zu gewinnen. So soll Washington dem Nachbarland Guatemala versprochen haben, die 1977 gestoppte US-Militärhilfe wiederaufzunehmen, falls Guatemala seine Gebietsansprüche auf Belize fallenläßt. Wenn der Deal klappt, könnten die Briten, die den Kleinstaat 1981 in die Unabhängigkeit entließen, ihre Schutztruppen abziehen, die bislang eine Invasion aus Guatemala verhindern sollten. Belize gilt als möglicher neuer Standort für die vor knapp drei Monaten geschlossene US-Militär-Schule in Panama. Schon heute sind US-Soldaten in Belize stationiert und trainieren die Verteidigungskräfte. Welchen Stellenwert das State Department dem Klein-Staat von der Größe Hessens beimißt, zeigt die Stärke des diplomatischen Korps der Amerikaner. Washington ist mit 26 Diplomaten in der Hauptstadt Belmopan vertreten, der Stab der früheren Kolonialmacht England umfaßt nur neun Mitarbeiter.
[Grafiktext]
MEXIKO BELIZE Belmopan Guatemala HONDURAS Tegucigalpa GUATEMALA NICARAGUA San Salvador Managua EL SALVADOR COSTA RICA San Jose Panama PANAMA KUBA
[GrafiktextEnde]

DER SPIEGEL 50/1984
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/1984
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

US-Stützpunkt Belize?

  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger
  • Schottland nach der Briten-Wahl: "Mandat für Unabhängigkeitsreferendum"
  • Neue Saurierarten entdeckt: Gestatten: Nullotitan Glaciaris
  • Trotz Eruptionsgefahr: Soldaten bergen Opfer von White Island