„Fahren Sie einfach nach Rhöndorf“

Michael Thomas über seine Begegnung mit Konrad Adenauer 1945 Michael Thomas bereiste als Deutscher in englischer Offiziersuniform nach Kriegsende die britische Besatzungszone, um für den Nachrichtendienst der Militärregierung die politische Lage zu beobachten. Der 1915 in Berlin geborene Thomas, Sohn des Theatermanagers und Autors Felix Hollaender, war 1939 nach England gekommen und in die Armee eingetreten - „nicht als Engländer, sondern als 'Privatverbündeter' im Kampf gegen die Nazis“. In seinem Erinnerungsbuch „Deutschland, England über alles“ (Siedler Verlag, Berlin; 282 Seiten; 39,80 Mark) schildert Thomas, der später im Export-Import-Geschäft reüssierte, die Vorgeschichte der Bundesrepublik aus der Sicht eines Vermittlers zwischen Siegern und Besiegten. _(Alle Rechte bei Siedler Verlag, Berlin, ) _(1984. ) *
Von Michael Thomas

DER SPIEGEL 39/1984

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung