11.03.1985

Matthias Kleinert

Matthias Kleinert, 47, Staatssekretär und Sprecher der baden-württembergischen Landesregierung, der stellvertretend für seinen Ministerpräsidenten Lothar Späth zur alle zwei Jahre stattfindenden Wintex-Übung in den Regierungsbunker von Marienthal bei Ahrweiler einziehen mußte, war am vergangenen Donnerstag mit der Beruhigung der Bevölkerung beauftragt. Als bei der Probe für den Ernstfall in der Runde der Stellvertreter unter Leitung von Kanzleramts-Staatssekretär Waldemar Schreckenberger (stellvertretend für Bundeskanzler Helmut Kohl) keine rechte Krisenstimmung aufkam, spendete der Regierungssprecher im vollausgerüsteten Bunker-Studio des Südwestfunks nur matten Trost: "Die Situation ist ernst, aber ich hoffe, daß der Verteidigungsfall nicht eintritt."

DER SPIEGEL 11/1985
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1985
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Matthias Kleinert